Kontakt: Urs Furger
Bachstrasse 15, 8038 Zürich
t:+4144 273 46 69 architektur@furger.net



Ein Motorboot der Zukunft

Motorboote auf Binnenseen sind heute eine grosse Belastung bezüglich Lärm,Luftschadstoffen, Wasserverschmutzung, Wellenschlag sowie der Störung von Flora und Fauna. Hauptverantwortlich dafür sind die kleineren Privatmotorboote (4-10 Personen).

Die Zahl solcher Boote hat in den letzten Jahren ständig zugenommen, weshalb damit zu rechnen ist, dass europaweit immer mehr Gewässer für traditionelle Motorboote gänzlich verboten werden, wie dies in der Schweiz schon auf einigen Seen geschehen ist. Es stellt sich die Frage, ob es eine Alternative zu diesen Verbrennungsmotoren gibt, die eine vollkommen emissionsfreie und geräuschlose Fortbewegung auf dem Wasser erlauben würde – unsere Antwort darauf heisst EKZ solarcat.

Der solarcat ist ein Boot für fünf Personen in der Form eines Katamarans und wird von zwei Elektromotoren angetrieben. Die dazu benötigte Energie wird von Solarzellenellen in den flächigen Teilen des Bootskörpers produziert und in Lithium–Polymerbatterien gespeichert, die in den beiden Hohlräumen der
Bootsrümpfe untergebracht sind.

Umweltschonende elektrisch angetriebene Motorboote sind bis heute nur
vereinzelt im Einsatz und dies vor allem im Bereich von grösseren Booten (Fähren, Passagierschiffe). Mit einer Geschwindigkeit von ca. 20 km/h und einer Reichweite von fast 30 Kilometern ist der EKZ solarcat seiner Konkurrenz weit voraus.

Mit Unterstützung von: EKZ





webwork by usability.li